Die neue Website. Willkommen bei ABACUS!

Aktualisiert: 28. März 2017

Trifon

 

Features

  Einschaltautomatik   AMT Hochtöner   DOLIFET Endstufe  
    • 2 1/2 oder 3-Wege AktivboxTrifon Rückwand mit Aktiv-Elektronik
    • Drei Dolifet-Endstufen pro Box
    • Drei hochwertige, separate Netzteile für Endstufen, Steuerung und Signalverarbeitung
    • Dreifach gefilterte Stromversorgung für die Endstufen
    • Aktive Frequenzweiche (Linkwitz-Riley 4ter Ordnung, phasenkompensiert)
    • Identische Frequenzbänder bei 2 1/2 und 3 Wegen
    • dadurch exakt identisches Zeitverhalten aller Systeme der Serie
    • ideal für hochwertige Heimkino-Installationen
  • Tief-/Tiefmittel-/Mitteltöner: 180mm/7” Konus
  • Hochtöner: Air Motion Transformer (AMT), made by Mundorf
  • Frequenzgang: 20.000Hz linear (-3dB)
  • Mikrokontrollersteuerung für:
    • Überlastschutz mittels spezieller Schutzschaltung
    • Übertemperatursicherung
    • Einschaltautomatik oder Remote-Einschaltung
    • Einschaltgeräuschunterdrückung
  • Line-Eingang über Cinch (Neutrik)
  • Symmetrischer Eingang über XLR oder 6,3mm Klinke
  • 6-Stufige Wahlschalter für
    • Lautstärke (Eingangspegelanpassung)
    • Hochtöner-Pegel
    • Bass-Pad
    • Bass Roll-Off
  • Gehäuse: Standardfarben “Effektlack anthrazit”, “Effektlack weiß”
  • Furniere und Sonderfarben gegen Aufpreis

 

Halbe Sachen?

Trifon Serie - Frequenzbänder und Signalverarbeitung Bei großen Lautsprechern mit mehreren Schallwandlern ergeben sich durch Überlagerung der Schallereignisse aus verschiedenen Schallquellen häufig unerwünschte Klangverfärbungen. Diese ändern sich auch noch je nach Position des Lautsprechers und werden größer, je weiter die Schallwandler auseinander liegen. Um diesem Problem vorzubeugen gibt es schon lange das Konzept des “halben Weges”. Dabei werden zwar mehreren Lautsprecherchassis die ganz tiefen Töne zugeführt, um ausreichenden Schalldruck zu erzeugen, aber die mittleren Töne nur einem Chassis, das dem Hochtöner benachbart ist.
Bei passiven Lautsprechern wird das üblicherweise durch eine zusätzliche Spule realisiert, die den Tieftönern vorgeschaltet wird. Das führt allerdings auch zu zusätzlichen Phasendrehungen und Pegeldifferenzen.
Bei der 2 1/2-Wege Weiche der Trifon 3/3S/3C wird das Signal zunächst in drei vollkommen eigenständige Bereiche aufgetrennt. Dank der Weichenkonstruktion nach Linkwitz-Riley sind Tief- und Mitteltonband allerdings absolut phasengleich und können zu einem gemeinsamen Tiefmitteltonband addiert werden. Der Pegel des Tieftonanteils kann dabei genau dosiert und sogar per Schalter angepasst werden, um den Lautsprecher auf die jeweiligen Hörraumbedingungen anzupassen.

Modelle

Die Trifon 3 ist eine kompakte 2 1/2-Wege-Regalbox mit gut 20 Litern Gehäusevolumen. Sie kann auf passenden Lautsprecherständern, im Regal oder auf einem Sideboard platziert werden. Wegen des geschlossenen Gehäuses und des homogenen Abstrahlverhaltens ist die Kompaktbox ziemlich unproblematisch in der Aufstellung und lässt sich außerdem durch 3 Drehschalter an die räumlichen Gegebenheiten anpassen. Dank der extrem leistungsfähigen Tief-(mittel-)töner kann sie bei abgrundtiefem Bass auch überraschende Pegel erzeugen.

Trifon-Serie Abmessungen und DatenDie Trifon 3S ist akustisch identisch mit der Trifon 3 . Das genutzte Volumen und die Elektronik sind gleich, nur auf einen zusätzlichen Ständer kann hier bei freier Aufstellung verzichtet werden. Außerdem befindet sich hier die Elektronik im Sockel, sodass die Anschlusskabel bequem in Bodennähe verlegt werden können. Die Höhe des Hochtöners beträgt ca. 1,07m, was bei einem bequemen Sofa etwa der Ohrhöhe entspricht. Die Füße in der stabilen Basisplatte verfügen über ein M6-Gewinde und lassen sich z.B. gegen Spikes austauschen.

Bei der Trifon 5S handelt es sich um eine 3-Wege Standbox. Hier werden vom zusätzlichen Volumen gut 30 Liter mit 3 Tieftönern genutzt und um ein eigenes Gehäuseabteil für einen Mitteltöner ergänzt. Die Signalverarbeitung der 5S ist dabei identisch mit der der anderen Modelle, nur werden am Ende die Frequenzbänder anders aufgeteilt. Werden aber mehrere Modelle z.B. im Heimkino-Setup miteinander gemischt, haben sie dennoch exakt dasselbe Zeit-/Phasenverhalten.

Zu guter Letzt handelt es sich bei der Trifon 3C um einen potenten Center-Lautsprecher, der durch seine liegende Anordnung besonders vom 2 1/2-Wege-Konzept profitiert, denn hier entstehen bei vielen marktüblichen Produkten extrem ungünstige Überlagerungen im Stimmbereich. Da auch hier die Signalverarbeitung identisch mit der der anderen Modelle ist, fügt sich der Center nahtlos in eine entsprechende Mehrkanalanlage ein. Bei Bedarf kann die Trifon 3C auch sehr gut als liegender Stereolautsprecher genutzt werden.

Im April 2016 wurde die Trifon 5X als neues Spitzenmodell mit etwas kräftigerem Netzteil und eigener Abstimmung vorgestellt. Die 5X ist ein ausgewachsener Standlautsprecher mit drei 22cm Tieftönern mit leichter Membran für große Dynamik bei gleichzeitig abgrundtiefem Bass mit unvernünftigen Maximalpegeln. Unterstützt werden die Bässe von einem 15cm Mitteltöner und dem bewährten Air Motion Transformer Hochtöner. Die Anordnung der Treiber wurde dabei so gewählt, dass Abstrahlverhalten und Raumanregung auch bei den etwas größeren Abmessungen des Lautsprechers gutmütig bleiben. Trotz der etwas angepassten Abstimmung ist die grundsätzliche Signalverarbeitung auch hier identisch mit den anderen Modellen und große Ähnlichkeiten in Tonalität und Phasenverhalten sind ebenfalls gegeben.

7 Artikel

pro Seite

7 Artikel

pro Seite