Das Team

Karl-Heinz Sonder

Karl-Heinz hat das Unternehmen 1983 in Nordenham gegründet. Seit Ausbildung und Studium ist er mit HiFi-Branche innig verbunden. Als Radio- und Fernsehtechnikermeister betrieb er zunächst ein HiFi-Studio und wechselte dann in die Industrie und wirkte jahrelang in Entwicklung, Marketing und Vertrieb. Stationen und Produkte seines Wirkens waren z.B. ESS, Wharfedale, Audio Pro, ADC und andere.

Der Drang zum Besseren war wohl der Antrieb, was Eigenes zu machen. Das gelang dann mit der besonderen ABACUS-Verstärkertechnik. Dass damit altbekannte Lautsprecher plötzlich neue Klangdimensionen erreichten, half dem jungen Unternehmen beim Start. Und als „Der Spiegel" 1984 in einer Notiz erklärte, dass dieser Verstärker für unter 1.000 Mark vielen für über 10.000 Mark teuren überlegen sei, war das Eis gebrochen.

Als früher Entscheider öffnete sich Karl-Heinz Sonder Ende der 80er dem Direktvertrieb. Damals schlossen reihenweise viele HiFi-Studios unter dem Druck der aufkommenden Elektro-Großmärkte und zudem waren die Supermarktverkäufer mit der Besonderheit der ABACUS-Technik schlicht überfordert. Jetzt musste ABACUS Beratung und Service voll in die eigenen Hände nehmen. Das ist offenbar gut gelungen…

Der Kundendienst ist ein Heiligtum und hat bei ABACUS absolut Vorrang. Der Kauf eines Produktes ist Anfang und Bestätigung einer Beziehung, die lebenslang bestehen muss. Karl-Heinz Sonder lässt es sich immer noch nicht nehmen, persönlich Kunden zu beraten, am Telefon oder Besuchern in der Fabrik.

Dankbare Kunde sind Motivation pur; auch darum denkt der Senior ("Papa") im Traum nicht ans Aufhören.

Karl-Heinz Sonder

Hanno Sonder

Das Thema „HiFi" und damit auch ABACUS waren dem Juniorchef in die Wiege gelegt. Sicher gibt es Schlimmeres als mit Audiotechnik und Musik auf höchstem Nieau aufzuwachsen, doch zu Schulzeiten waren die Pläne noch ganz anders und gingen eher in Richtung physikalische Forschung. Dazu begann Hanno nach dem Abitur und dem Zivildienst ein Studium in Engineering Physics an der CvO Universität Oldenburg. Weil der Nebenjob im väterlichen Betrieb zunehmend sein Interessen gewann, verschob sich das Interesse während des Studiums immer mehr dorthin und immer weiter weg von der akademischen Tretmühle. Dennoch wurde das Studium sehr erfolgreich abgeschlossen mit einer Arbeit über – worüber auch sonst – ein Thema der Elektroakustik.

Seitdem kann sich der „Junior" voll und ganz der Umsetzung toller Ideen und der Entwicklung neuer Produkte zuwenden und sprudelt dabei zuweilen auch schon mal etwas über... So wird es für Zulieferer und Partner und vor allem auch für die Mitarbeiter nie langweilig.

Im Unternehmen ist Hanno auch im Vertrieb und der Kundenberatung aktiv, ganz besonders, wenn es um das Thema „Netzwerkstreaming" geht.

Hanno Sonder

Birgit Blomenkamp

„Birgit, guckst du mal eben in die Testpaketeliste?“, so schallt es oft mehrmals täglich über den Büroflur. Nicht ganz ohne Grund, denn was Versand und Organisation angeht, hat Birgit bei ABACUS den Überblick. Als Kopf der Buchhaltung und Versandabteilung macht sie seit 2011 die meiste Zeit das, was aus Unternehmersicht am meisten Spaß bereitet, nämlich Rechnungen schreiben. Aber andererseits sorgt sie auch dafür, dass der Kunde zeitnah und gut verpackt den entsprechenden Gegenwert erhält.

Wer schon einmal bei der ABACon, der alljährlichen ABACUS Hausmesse, war, wird Birgit außerdem unweigerlich mit den vielleicht weltbesten Matjesbrötchen in Verbindung bringen.

Birgit Blomenkamp

Ulf Bollmann

Der staatlich geprüfte Techniker mit langjähriger Erfahrung in der Veranstaltungs- sowie Computertechnik steht dem Unternehmen seit 2013 mit Rat und Tat zur Seite, vor allem in den Bereichen Einkauf/Bauteilbeschaffung und Produktionsleitung. Ulf behält dabei stets den Überblick über Bestände und Rahmenaufträge und holt immer wieder nennenswerte Prozente im Einkauf raus.

Auch bei der Verbesserung von Produkten, der Optimierung von Abläufen in der Fertigung und der Organisation der alljährlichen ABACon ist sein Beitrag aus dem Unternehmen nicht mehr wegzudenken.

Und nicht zuletzt ist es immer wieder seine Aufgabe, die wilden Konstruktionen des Juniorchefs vom Computermodell soweit abzuwandeln, dass man sie auch tatsächlich mechanisch umsetzen kann. Überhaupt ist er stets gefragt, wenn es wieder einmal gilt, wahnwitzige Ideen in die Tat umzusetzen und das mit einer grandiosen Erfolgsquote.

Ulf Bollmann

Rolf Wilkens

„Ich kann alles reparieren“, sagt Anakin Skywalker in Star Wars: Episode I. Dieser Spruch könnte bei aller Bescheidenheit aber auch aus dem Munde von Rolf kommen. Der Radio- und Fernsehtechniker Meister ist ein HiFi-Urgestein in Nordenham. Als Inhaber des „HiFi-Stübchens“ hat er in der Blütezeit des DIY-HiFi regional so manchen Lautsprecherbausatz und die dazugehörige Elektronik an den Mann gebracht. Und wenn mal was kaputt geht, dann wird es repariert, auch wo andere nur noch zum Neuerwerb raten würden.

Seine wertvolle Erfahrung kommt ABACUS dabei natürlich in vielen Bereichen zugute, vor allem aber in den Bereichen Service und Endkontrolle. Doch auch wenn es darum geht, neue Schaltungen auf Stabilität, Zuverlässigkeit und optimale Werte zu überprüfen, ist Rolf der richtige Mann.

Die ABACUS-Schaltungen abzugleichen oder Fehler in ihnen zu suchen beherrscht er im Schlaf und auf den barock anmutenden Testboxen im Labor hört er schon durch 3 Wände, ob ein Verstärker in Ordnung ist oder nicht.

Rolf Wilkens

Costin Ruse

Der gelernte Zerspanungsmechaniker aus Rumänien ist flink mit dem Lötkolben. In der Leiterplattenbestückung ist er extrem schnell und zuverlässig. Platinen aus seiner Produktion könnte man fast ohne Funktionskontrolle einbauen (könnte, nicht würde). Sogar die komplexesten und größten Leiterplatten stellen für ihn dabei keine Herausforderung dar. Eine Stückliste, ein Bestückungsplan und schon ist die nächste Kiste mit fertigen Baugruppen auch schon voll und auf dem Weg in die Endmontage. Wobei, den Bestückungsplan bräuchte Costin vermutlich in einigen Fällen auch schon gar nicht mehr.

Eine weitere Funktion, in der er sich – viel zu selten, wenn man ehrlich ist – im Unternehmen einbringt, ist als kulinarischer Wunderknabe. Wenn er androht, er würde eben zum Supermarkt gehen und Zutaten für dieses oder jenes Gericht „für alle“ besorgen, dann sollte man ihn nicht aufhalten, denn was dabei herauskommt geht weit über ein Kantinenessen hinaus.

Costin Ruse

Klaus Bluhm

Ebenfalls Radio- und Fernsehtechniker Meister, hat Klaus schon viele Jahre in einem ortsansässigen Elektronikfachhandel gearbeitet und weiß wie sonst nur noch wenige, wie Geräte noch richtig repariert werden können. Nun unterstützt er ABACUS hauptsächlich in der Platinenbestückung und Qualitätskontrolle.

Als jemand, der in Nordenham so ziemlich jeden kennt, ist er immer wieder für eine lustige oder zumindest interessante Geschichte aus Nordenham und Umgebung gut. Doch auch er selbst steckt voller Überraschungen. So wurde erst kürzlich beim Weihnachtsessen bekannt, dass er Jahrelang einen Porsche 911 gefahren hat. Nun, die passende Größe für ein so sportliches Vehikel hat er jedenfalls.

Klaus Bluhm

Merlin Rayner

Dieser Betrieb bildet aus. So nüchtern könnte man das Verhältnis von Merlin zu ABACUS umschreiben, doch das würde den Tatsachen nicht gerecht. Merlin kam zunächst auf Eigeninitiative zu ABACUS, um ein einjähriges Praktikum zu absolvieren, und den Bereich der Elektronikfertigung und -entwicklung kennenzulernen. Und als nach knapp einem Jahr das Praktikum zu Ende zu gehen drohte, stand die Idee im Raum, das gute Verhältnis im Rahmen einer Ausbildung zu nutzen und weiter auszubauen. Und so ist Merlin seit 2017 bei ABACUS Auszubildender als „Elektroniker Geräte und Systeme“.

Seine Fähigkeiten und Tätigkeiten gehen dabei aber nicht selten über die typischen eines Azubis hinaus. In der Produktion übernimmt er bereits viel Verantwortung, kennt Produkte und Abläufe in- und auswendig und trägt einen erheblichen Teil zur Effizienz der täglichen Abläufe bei. Auch Messebesuchern könnte er von diversen Auftritten mit ABACUS inzwischen bekannt sein.

Seit das ABACUS/Aroio-Support-Forum ins Leben gerufen wurde, bringt er sich hier außerdem als Administrator und Moderator ein und ist schon aus privatem Interesse auch geübt im Umgang mit der Technik, die hinter so einem Forum steckt.

Merlin Rayner