Moin! Willkommen bei ABACUS!

Aktualisiert: 21. Oktober 2017

Bauvorschläge

Bauvorschläge und Aktivierung von Lautsprechern mit Manger-Wandler auf Basis von ABACUS Aktivlautsprechertechnik

Seit Jahren werden ABACUS-Verstärker oft in Verbindung mit Manger Biegewellenwandlern bevorzugt. Grund genug, diese Kombination einmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Ganz unvoreingenommen wurde eine bisher in diesem Zusammenhang kaum diskutierten Frequenzweiche konzipiert und per DSP in eine OEM-A-Box-Rückwand implementiert. In Verbindung mit der ABACUS-üblichen Bassentzerrung ergibt sich ein überraschend solides Klangbild, das von Anfang an viele Manger-Interessierte beeindruckt hat. Die erarbeitete Abstimmung steht für eine Auswahl passiver Manger-Klassiker zur Verfügung, für ABACUS-eigene Bauvorschläge oder - mit entsprechender Planung - auch für Eigenkonstruktionen von DIYs.

Signale richtig verarbeitet?

M-Box Module zur AktivierungDer Manger Biegewellenstrahler ist einer der wenigen Breitbandwandler, die diesen Namen verdienen, denn er arbeitet sauber über einen sehr weiten Frequenzbereich. Im Hochton reicht er bis über die Hörbarkeitsgrenze und selbst tiefste Töne kann er reproduzieren. Letzteres ist aber konstruktionsbedingt mit größeren Komromissen behaftet, denn je tiefer die Töne werden, desto mehr ähnelt sein Abstrahlverhalten dem eines Kolbenstrahlers (z.B. Tieftöner bei tiefen Frequenzen). Für diesen Bereich ist die Konstruktion aber suboptimal und große Auslenkungen, wie für eine elektronische Bassentzerrung erforderlich, sind kaum möglich. Eine Unterstützung durch einen Tieftöner ist also zweckmäßig.
Über das optimale Frequenzweichendesign, um einen Mangerwandler mit einem Tieftöner zu kombinieren wird viel diskutiert und viele Konzepte hebeln hierbei die eigentlichen Vorteile des Breitbänders aus, nämlich einen weiten Frequenzbereich allein meistern zu können.
Wie nun also den Mangerwandler möglichst stark entlasten, ohne seinen optimalen Arbeitsbereich durch den mitwirkenden Tieftöner zu verschmutzen? Die Lösung findet sich – wie bei vielen Aktivlautsprechen – im Prinzip der Subtraktionsweiche. Durch korrekte Verschaltung des Tiefpassfilters für den Bass mit einem zeitverzögernden Allpass wird für den Breitbandwandler ein Signal erzeugt, das immer phasenrichtig zum Tieftöner passt. Da hierbei Filter 4. Ordnung zum Einsatz kommen ist der Bereich der Überlappung sehr schmal.

Nachträgliche Ausfräsung des Gehäuses beim SchreinerMesstechnische Abstimmung einer aktivierten Zerobox 109Aktivierung von passiven Mangerboxen

Bei ABACUS sind für einige klassische Mangerboxen bereits DSP-Programme hinterlegt. Dazu gehört z.B. die legendäre Zerobox 109, die durch die Aktivierung auch im Bass gewaltig dazugewinnt. Auch Fräsprogramme für den nachträglichen CNC-genauen Einbau der Rückwand sind für einige Gehäusekonstruktionen vorhanden und können vom ABACUS-Schreiner auf Wunsch ausgeführt werden.
Etwas aufwendiger ist die Aktivierung von Eigenbauten, doch auch hier ist eine Abstimmung bei ABACUS dank DSP-Technik relativ unkompliziert. In allen Fällen ist es jedoch von großem Vorteil, wenn der/die Tieftöner insgesamt eine Impedanz von 4Ohm nicht überschreiten.
Die A-Box-Elektronik wird für diesen Zweck mit einem etwas kräftigeren Netzteil ausgestattet.

ABACUS Bauvorschläge mit Mangerwandler

ABACUS M-Box Stand und Compact Abmessungen

Auf Basis der positiven Erfahrungen mit aktivierten Manger-Boxen wurden nach ABACUS-Manier Bauvorschläge in zwei Größen entwickelt, eine Regal- und eine Standbox. Als Tieftöner kommen hierbei pro Box ein bzw. zwei vielfach bewährte 20cm-Systeme zum Einsatz, die eine Tiefbassentzerrung bis 16Hz linear erlauben.
Für die Bauvorschläge sind bei ABACUS Gehäusepläne erhältlich, aber auch komplett fertige Gehäuse in gewohnter Qualität können bezogen werden. Auf Wunsch werden die Lautsprecher fast komplett zusammengebaut geliefert. Für den Zwei-Schwingspulen-Anschluss des Mangerwandlers ist das entsprechende Kabelende mittels Wago-222-Verteilerklemme bereits vorbereitet. Werden die Wandler zum Einbau zur Verfügung gestellt, können auch diese bereits eingesetzt werden.
Die Mangerwandler müssen dabei stets zugekauft werden und werden von ABACUS nicht mitgeliefert.
Die erforderlichen 8-Ohm-Wandler haben die Typenbezeichnung W04/1,2.2.16 (Alu natur) oder W05/1,2.2.16 (schwarz eloxiert).

Technische Daten:

Version: M-Box Compact M-Box Stand
Netzanschluss: 230V AC, Kleingeräteanschluss 230V AC, Kleingeräteanschluss
Leistungsaufnahme, Automatik: 0,5W 0,5W
Leistungsaufnahme, Leerlauf: <7W <7W
Leistungsaufnahme, maximal: 90W 90W
RMS-Leistung: 80W 80W
Frequenzgang: 16…200-20.000Hz 16…200-20.000Hz
Eingangsimpedanz: 10kΩ 10kΩ
Eingangspegel, max: 5Vss 5Vss
Breitbandtreiber (nicht im Lieferumfang): Manger W0X/1,2.2.16* Manger W0X/1,2.2.16*
Tieftontreiber: 200mm/4Ω 2× 200mm/8Ω
Trennfrequenz: 300Hz 300Hz
Ladekapazität: 2×9.400µF/2×6,1J 2×9.400µF/2×6,1J
Netto Gehäusevolumen MSW: 10,5l 10,5l
Netto Gehäusevolumen Bass: 15,0l 25,0l
Maße Gehäuse (B x T x H): 255×300×550mm 255×300×1087.5mm
Maße über alles (B x T x H): 255×332×553,5mm 311×360×1132,5mm

 

Hinweise zum Selbstbau