Die neue Website. Willkommen bei ABACUS!

Aktualisiert: 22. Januar 2017

ABACUS' Dreißigster

Hier die Fotos - "ABACUS 30ster" von ABACUS-Fotograf Jörg Blomenkamp

1983 bis 2013 - 30 Jahre ABACUS
13. bis 15. September - tolle Feier 
mit über 130 Gästen bei ABACUS in Nordenham

Freitag, 13.09.
a
b Mittag

Anreise, Ankunft, Begrüßung, Erfrischung, Imbiss, Smalltalk 
und schon mal was auf die Ohren

Samstag, 14.09.
ab 9:00

Technik, Vortrag und Klangbeispiel 
Große Montagehalle/Messlabor (2.OG) und Hörraum (EG):

  • Demo Concerto Grosso und Aktiv-LS mit Manger-Schallwandler
  • APC/ABS, A-Box, C-Box, A-Bass, Linetreiber, Verstärker, Vorverstärker
  • AudioVero Acourate Raumkorrektur, Ref. Dr. Uli Brüggemann

ca. 13:00

Mittagessen mit Jazz live - Große Montagehalle

Joe Dinkelbach (Orgel), Ralf Jackowski (Drums), Britta Dinkelbach (Gesang)

weiter
Ende

... im Programm wie oben
... nicht bevor die letzten ging 

Sonntag, 15.09.
9:00 bis 16:00

Nachschlag – 'was ich noch hören und wissen möchte'

Ralph Gottlob, Betreiber Aktive Hifibörse, war bei ABACUS' Dreißigstem mit von der Partie und berichtet darüber unter http://www.audioville.de/wordpress/.

 

Liebe Gäste aus Wien - ein Bericht vom 'Dreißigsten' bei ABACUS

 

30-Jahr-Feier bei ABACUS

Da ich die Produkte der Firma ABACUS schon länger kenne, beschlossen mein Freund und ich bei der 30-Jahr-Feier der Firma ABACUS dabei zu sein. Wir kamen am Samstag um 10:30 an, wo wir freundlich empfangen wurden.

Jeder Teilnehmer bekam beim Eingang ein Namenskärtchen, sodass man immer wusste, mit wem man es gegenüber zu tun hatte. Wir hörten am Samstag die C-Box 2 mit unter Stützung des A-Bass und das Hörerlebnis war alleine schon die Reise WERT.

Wir hörten einen sehr tollen Vortrag von  Dr. Ing. Uli Brüggemann über Raumkorrektur. Was mit seinem Programm im Gehörten passiert, insbesondere mit seiner von den Teilnehmern als "Cleaner" getauften Schaltung, muss man erlebt haben.

Gerhard und Wolfgang aus WienAlle Besucher waren sehr angenehm als Gesprächspartner und es war eine  angenehme Stimmung zu spüren. Zu Mittag gab es Livemusik mit Joe Dinkelbach (Orgel), Ralf Jackowski (Drums) und Britta Dinkelbach (Gesang), die ich als sehr gut empfand. Nach einen tollen Mittagessen schaute ich mir die Produktions Räume an wo sich seit meinen letzten Besuch im Jahr 2010 viel verändert hat.

Viele neue Produkte sind entstanden, wie die C-Box 2, die neue APC-Standbox, den Ampollo und die Concerto Grosso, um nur einige zu nennen. Und auch der Firmenbereich wurde erweitert. Wir schauten uns in der Montagehalle um und entdeckten ein Gehäuse der C-Box. Mein Freund wollte es locker hochheben, doch weit gefehlt - bei 4,5kg Gewicht, da es aus Beton besteht (Sonderausführung). Wir lernten danach Dr Jürgen Kuhn kennen, der diese Gehäuse fertigt und erkundigten uns, wie das Gehäuse produziert wird und erfuhren, dass für jedes Gehäuse eine eigene Form gebraucht wird und es sich in jeder Naturfarbe erzeugen ließe. Welch ein Aufwand, Hut ab!

Wir besuchten nun die Vorführung der Concerto Grosso und einer Laborstudie mit Manger Wandler und einer modifizierte A-Box-Elektronik. Der Mund blieb uns offen, so einen musikalischen Fluss der Musik hatten wir lange nicht mehr erlebt.

Mit Plaudern verging die Zeit wie im Flug. Gegen Abend führte uns Hanno Sonder noch C-Boxen im Surround-Betrieb vor und es ergab sich eine kleine feine Runde wo jeder über sein Hobby plauderte. Da es spät wurde, versorgte uns ABACUS noch mit einem guten Abendessen. Die Hotelzimmer wurden für uns von ABACUS organisiert. Wir plauderten mit Gleichgesinnten noch bis 2:30 über unser Hobby Hifi.

Am Sonntag hörten wir über die APC-Standbox mit der AudioVero Acourate-Software von Uli Brüggemann Roger Waters Perfect Sense. Was da abging, konnte man fast nicht glauben. Wir glaubten, es spielen gefühlte 100 APC-Standboxen, dabei waren es nur zwei - so räumlich kam das Stück rüber, einfach TOLL.

Wir hörten uns noch einmal den Manger-Prototypen mit A-Box Elektronik an und die Concerto Grosso. Wir wollten noch ewig Musik hören; diese zwei Boxen machen richtig süchtig, man will sie besitzen.

Es gäbe noch viel zu erzählen, doch die Eindrücke von zwei Tagen bei der Firma ABACUS sind unvergesslich und man muss selbst dabei gewesen sein um sie zu beschreiben.

Wir möchten uns nochmals bei Karl-Heinz und Hanno Sonder, Rolf Wilkens, Ulf Bollmann und Klaus Bluhm für die technischen Erklärungen bedanken. Denn wo gibt es eine Firma, wo man alle technischen Details erklärt bekommt, bis man es richtig versteht. Vielen Dank auch an Uli Brüggemann zum Thema Raumkorrektur. Unser Dank gebührt natürlich auch Birgit Besch und Birgit Blomenkamp für Erfrischung und Verpflegung. Wir hoffen, dass wir niemanden vergessen haben und wollen uns auch bei den anderen Besuchern für die nette Atmosphäre bei der 30-Jahr-Feier der Firma ABACUS bedanken.

Mit freundlichen Grüßen aus Wien

Gerhard und Wolfgang

PS: ABACUS ist immer wieder eine Reise WERT - egal wie weit.