Moin! Willkommen bei ABACUS!

Aktualisiert: 22. November 2017

Cleaner

ABACUS/AudioVero AcourateClean-Linetreiber

Hintergrund:

Eintreffende Schallsignale werden durch Ohr und Gehirn zur Lokalisierung verwendet. Hierbei wird eine erstaunliche Leistungsfähigkeit durch Auswertung von Pegel- und Phasenunterschieden der am Ohr eintreffenden Signale erreicht.

Wiedergabe L/R

Die Lokalisierung kann jedoch durch gewisse Signalanteile gestört werden. Dies sind vor allem Anteile, welche die Auswertung einer Phantomschallquelle dadurch behindern, indem sie nicht zum Signal selbst passen bzw. es verfälschen. Dazu gehört z.B. Jitter, welcher das Originalsignal mit Frequenzmodulationen überlagert. Das Gehirn wird hierdurch zusätzlich belastet, so dass auch Feinheiten und Details der Musik nicht wahrgenommen werden.
Der unliebsame Effekt kann in etwa verglichen werden mit dem Anschauen eines 3D-Films ohne 3D-Brille.

Lösungsansatz AcourateClean

Der datenabhängige Jitter (aber auch z.B. Nichtlinearitäten in einem Digital-Analog-Wandler) bewirkt unterschiedliche Signalbeeinflussungen im linken und rechten Stereosignal. Mit AcourateClean wird nun der Datenstrom unmittelbar vor der DA-Wandlung in Mitten- und Seitensignal kodiert und nach der Wandlung wiederum in links/rechts dekodiert. Hierdurch werden die unerwünschten Signalanteile gleichmäßig auf beide Kanäle verteilt. Das Ergebnis wird als wohltuend und weniger belastend wahrgenommen. Dem Gehirn verbleiben somit weitere Kapazitäten zur Wahrnehmung feiner Details. Das Hören wird entspannter.

Kodierung

Das Verfahren benötigt eine entsprechende Kodierung und Dekodierung. Die Kodierung findet auf digitaler Ebene statt. Hierzu sind in den Programmen AcourateConvolver und AcourateNAS entsprechende Funktionen wählbar. Es wird hier unmittelbar in der letzten Stufe vor dem Dithering (Abmilderung von Quantisierungsfehlern, siehe "Wikipedia: Dithering":http://de.wikipedia.org/wiki/Dithering_%28Audiotechnik%29) die Umrechnung in Mitten- und Seitensignal durchgeführt. Beim AcourateConvolver erfolgt dies auch für alle Kanäle eines Mehrwegesystems.
Es gibt auch andere Möglichkeiten einer MS-Kodierung:

  • Professionelle Soundkarten erlauben dies direkt auf der Soundkarte, Beispiel Totalmix bei RME-Soundkarten
  • Verwendung entsprechender Plugins bei Mediaplayern. Für Foobar kann z.B. das Plugin foo_dsp_midside verwendet werden. Eine andere Lösung ist das VST Plugin "Voxengo MSED":http://www.voxengo.com/product/msed/

DekodierungWiedergabe L/R -> M/S -> L/R

Nachdem das Stereosignal entsprechend kodiert wurde und somit vom DA-Wandler als Mitten-/Seitensignal ausgegeben wird, ist es wieder zu dekodieren. Dies ist nun die Aufgabe des AcourateCleaners, der in Zusammenarbeit zwischen ABACUS und AudioVero entwickelt wurde. Damit ist der Cleaner nicht nur als Leitungstreiber sondern auch als Dekoder verwendbar. Sinnvollerweise ist das Gerät unmittelbar hinter dem DAC anzuschliessen. Sofern das Signal korrekt kodiert ist, sollte der Schalter Clean! eingeschaltet sein, die LED leuchtet entsprechend. Für den Fall, dass der DA-Wandler das normale Stereosignal liefert, kann die Dekodierung auch ausgeschaltet werden.

2 Artikel

pro Seite

2 Artikel

pro Seite