Moin und willkommen bei ABACUS

Aktualisiert: 19. Juli 2019

60-120D Dolifet DSP

Stereo-/Mono-End-/Vollverstärker in Dolifet-Technologie


Mit eingebautem DSP-Modul, für Aktivierungen, Raumkorrektur oder Subwoofer-Ansteuerung

Diese Seite drucken

Lieferzeit: 3-5 Werktage

Verfügbarkeit: Auf Lager

1.250,00 €

* Pflichtfelder

Details

Einzelheiten

Wie auch seine Vorgänger hat sich der ABACUS 60-120D "Dolifet" einen Namen in der DIY- und OEM-Szene gemacht, weil vielfach festgestellt wird, dass man damit ganz besonders gut - auch ungewöhnliche - Konzepte aktivieren kann. Schon seit einigen Jahren gibt es für den Universalverstärker ein DSP-Modul (Digitaler Signalprozessor) für Entwicklungszwecke, doch weil sich diese Lösung immer mehr bewährt hat, bietet ABACUS den "Dolifet" nun in einer neuen Version an, bei der der DSP gleich eingebaut und von außem mittels entsprechender Schnittstelle programmierbar ist. Auch sind die vorderen beiden LEDs - zusätzlich zur Überlastungsanzeige - auch vom DSP ansteuerbar.

Features:

  • Bewährter 2-Kanal-Verstärker in Dolifet-Technik (Drain-Output Load-Independent Field Effect Transistor)
  • Eingebauter Digitaler Signalprozessor für umfangreiche, programmierbare Signalverarbeitung
  • Optimal für
    • Aktivierung von bestehenden Lautsprecherboxen
    • Ansteuerung von Subwoofern
    • Entzerrung von Breitbandsystemen und anderen Lautsprechern bis weit in den Tiefbasskeller
    • Phasen- und Laufzeitkorrekturen - z.B. für Double Bass Arrays (DBA)
    • Entwicklung von Aktivkonzepten auf Basis von ABACUS-Verstärkern- auch für analoge Filter
  • Programmierbar über USBi-Schnittstelle
  • Vielfältige Beispielprogramme zum Download
  • Auch ohne Programmier-Schnittstelle anpassbar über 4 Drehregler und 4 Schiebeschalter auf der Platine
  • 2 Leuchtdioden an der Front programmierbar - z. B. an Limiter-Funktion gekoppelt

Stereoverstärker mit parametrischem Equalizer

Beispiel für einen parametrischen EQZur Frequenzgangkorrektur von Lautsprechern und/oder Raumakustik-Korrektur steht z. B. ein flexibel einstellbarer, parametrischer Equalizer zur Verfügung. Durch die Möglichkeit, den simulierten Frequenzgang anzeigen zu lassen, kann hiermit - messtechnisch begleitet - Raummoden im Bass entgegengewirkt oder der Frequenzgang einen Lautsprechers gezielt optimiert werden - oder beides auf einmal.

Für jedes einzelne Filterband können die Mittenfrequenz, die Güte und der Wert der Verstärkung oder Abschwächung exakt einstellt werden. Rechter und linker Kanal können dabei mit den gleichen Filtern belegt werden oder komplett unabhängig voneinander.

Dank der Dolifet-Technik der Endstufe ist auch eine Entzerrung von geschlossenen Systemen im Tiefbass möglich, weit unter der eigentlichen Resonanzfrequenz

Subwooferverstärker

Durch eine Zusammenschaltung von einem Tiefpassfilter, einer Bassentzerrung, einem Lowcut-Filter und einer Laufzeitkorrektur ergibt sich die optimale Ansteuerung für einen Subwoofer, bei dem die Elektronik nicht eingebaut werden kann oder soll. So wurde mit dieser Kombination aus Verstärker und DSP sogar schon ein Whiskey-Fass zu einem Subwoofer umfunktioniert.

Durch die Möglichkeit der Invertierung und Verzögerung ist auch die optimale Ansteuerung für ein Double-Bass-Array möglich, bei dem rückwertige Subwoofer verzögert und gegenphasig eingesetzt werden, um den vorne erzeugen Schall hinten quasi wieder "aufzusaugen".

Erforderlichenfalls kann natürlich auch beim Einsatz als Subwooferverstärker gleich ein Equalizer eingesetzt und damit Raummoden ausgeblendet werden. Zu guter Letzt lassen sich Filterfrequenzen und andere Funktionen auch auf die kleinen Regler auf der Platine programmieren, sodass man sie später damit feinjustieren kann.

Ansteuerung von Breitbandsystemen

Ein häufig verfolgter Ansatz bei der Konstruktion von Lautsprechern ist der, möglichst alle Frequenzen aus einem einzigen Schallwandler abstahlen zu lassen. Hierfür gibt es verschiedene Konzepte von sogenannten Breitband-Chassis. Aufgrund der verschiedenen Wellenlängen verschiedener Frequenzen und dem daraus resultierenden unterschiedlichen Verhältnis Wellenlänge-zu-Membranabmessung sind solche System aber alle unterschiedlich stark kompromissbehaftet - je nach Größe eher bei tiefen oder bei hohen Frequenzen oder beides. Dank der extremen Kontrolle, die ein Dolifet-Verstärker auf den Lautsprecherantrieb ausübt, kann man einem solchen System mit ein paar Filtern auf die Sprünge helfen und den breitbandigen Frequenzgang zu beiden Seiten noch deutlich erweitern.

So wird es zu Kinderspiel, die Vorzüge einer Punktschallquelle mit dem Spaßfaktor eines noch breitbandigeren Lautsprechers zu vereinen. Gerne kann in Absprache bei ABACUS im Messlabor eine individuelle Entzerrung für Ihre Boxen erarbeitet und dann gleich in den Verstärker eingespeichert werden.

Externe Aktivierung von bestehendeen Lautsprecherboxen

"Mit großer Erfahrung und guter Messtechnik, sowie unter Einsatz von hochwertigem Material sollen sogar passiv schon richtig gute Lautsprecher gebaut worden sein." (Zitat Karl-Heinz Sonder). Doch im Hause ABACUS hat das Thema "Aktivboxen" Tradition, gerade weil dieser Verstärker dazu einlädt, Lautsprecher und Verstärker in entsprechender Kombination über die Summe ihrer Teile hinauswachsen zu lassen.

Hierzu muss lediglich die vorhandene passive Frequenzweiche überbrückt und ein direkter Anschluss zu allen Lautsprechertreibern nach außen gelegt werden. Bei 2-Wege Lautsprechern mit sogenanntem "Bi-Wiring-Terminal" kann man sogar die getrennten Anschlussklemmen direkt dafür nutzen.

Durch den direktem Antrieb jedes Lautsprecherchassis durch einen Endstufenkanal sind Kniffe in der Signalverarbeitung möglich, die mit den Spulen und Kondensatoren einer passiven Frequenzweiche undenkbar wären, von sehr steilflankigen Filtern bis hin zu Laufzeitanpassungen durch Zwischenspeichern des Signals.

Für derartige Aktiverungen sind natürlich mehere Verstärker nötig, für 2-Weg-Lautsprecher im Stereobetrieb z. B. zwei Geräte. Diese lassen sich dann aber simultan in Echtzeit programmieren.

 

Downloads / Dokumente

 

 

 

Beispielprogramme für Analog Devices SigmaStudio

(Download kostenlos bei Analog Devices)

Hinweis: Das Programm erstellt neben der Projektdatei mehrere Ordner und weitere Dateien. Daher sollte man die *.dspproj-Datei vorher in einen eigenen Ordner speichern.

 

Impressionen

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein