Cortex-Serie Update-Anleitung DIY

Anleitungen und Austausch in Zusammenhang mit anderen ABACUS-Produkten
Antworten
Benutzeravatar
Hanno Sonder
ABACUS Team
Beiträge: 342
Registriert: 1. April 2016, 13:17
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Cortex-Serie Update-Anleitung DIY

Beitrag von Hanno Sonder »

Hallo zusammen,

in dieser Anleitung zeigen wir reich bebildert, wie man in den Modellen der ABACUS Cortex-Serie mit ein wenig handwerklichem Geschick selbst das Chiptuning auf die Version "01/22" durchführen kann.

ACHTUNG: Der Umbau darf nur von qualifiziertem Personal durchgeführt werden. ABACUS übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die bei diesem Vorgang entstehen. Am besten geht das Update übrigens zu zweit.

Das DIY-Umbauset enthält 3 Austausch-EEPROMs mit dem aktuellen, jeweiligen DSP-Programm und 3 Austausch-ICs MCP6541 (jeweils 2 plus 1x Reserve). Die ICs werden in einer antistatischen (ESD-) Verpackung geliefert.
Außerdem wird bei Bedarf ein IC-Entnahmewerkzeug mitgeschickt, falls keine gute Zange dafür vorhanden ist.
Zur Kennzeichnung der neuen Version liegen dem Set Aufkleber bei, die nach der erfolgreichen Maßnahme neben das Typenschild geklebt werden können.

Bestellung des Sets: https://www.abacus-electronics.de/chip- ... 01-22.html
Inhalt Chiptuning-DIY 100kb.jpg
Inhalt Chiptuning-DIY 100kb.jpg (69.14 KiB) 1607 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hanno Sonder
ABACUS Team
Beiträge: 342
Registriert: 1. April 2016, 13:17
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Vorbereitung und Herausnehmen der Rückwand

Beitrag von Hanno Sonder »

Zunächst einmal müssen Sie die Strom- und Signalverbindungen von den Lautsprechern abziehen.
Vergewissern Sie sich, dass die Elektronik in der Box absolut sicher stromlos ist.
Legen Sie nun die upzudatende Box auf eine geeignete, saubere und stabile Unterlage. Für die Cortex 6, 10, 11W und 9C nutzen Sie am besten einen Ess- oder Schreibtisch, bei der Cortex 15S können Sie die Arbeiten auch auf dem Fußboden durchführen.

Legen Sie zwei Teile aus festem, aber oberflächlich weichem Schaumstoff, Styropor oder dicker Pappe so unter die Front der Box, dass die Sicken (die äußeren Gummiringe) der Tief- und Tiefmitteltöner keine mechanische Einwirkung abbekommen. Der Bereich des Hochtöners ist eher unempfindlich.
Cortex 15S richtig hinlegen 100kb.jpg
Cortex 15S richtig hinlegen 100kb.jpg (84.2 KiB) 1586 mal betrachtet
Lösen Sie nun vorsichtig die zwölf umlaufenden Schrauben in der Rückwand, am besten mit einem Handschraubendreher oder sehr vorsichtig mit einem Akkuschrauber. Die Schrauben haben einen PZ2-Kopf, lassen sich also am besten mit einem PZ2- oder alternativ mit einem PH2-Kreuzschraubendreher drehen.
Cortex 15S Rückwandschrauben lösen 100kb.jpg
Cortex 15S Rückwandschrauben lösen 100kb.jpg (82.08 KiB) 1583 mal betrachtet
Wenn alle Schrauben entfernt sind lässt sich die Rückwand vorsichtig herausnehmen, am besten indem man den Kühlkörper mit der einen und den Haltebügel der XLR-Buchse mit der anderen Hand greift. Am besten geht diese Arbeit zu zweit.
Cortex 15S Rückwand herausnehmen 100kb.jpg
Cortex 15S Rückwand herausnehmen 100kb.jpg (109.64 KiB) 1584 mal betrachtet
Nun greifen Sie oder Ihr Helfer die Rückwand (ACHTUNG: das Blech ist scharfkantig) und legen zwischen das Gehäuse und die Rückwand etwas Weiches, wie z. B. zwei Handtücher.
Cortex 15S Rückwand mit Handtuchschutz 100kb.jpg
Cortex 15S Rückwand mit Handtuchschutz 100kb.jpg (114.45 KiB) 1581 mal betrachtet
Nun müssen die Steckverbindungen zu den Lautsprechern (ein oder zwei grüne Stecker) in der Box und den LEDs (ein cremeweißer Stecker) gelöst werden. Die Stecker sitzen recht fest, sind zwar eingerastet, aber nicht verriegelt.
Cortex 15S Steckverbinder lösen 100kb.jpg
Cortex 15S Steckverbinder lösen 100kb.jpg (132.09 KiB) 1580 mal betrachtet
Danach lässt sich die komplette Rückwand entnehmen. ACHTUNG: sie hat immer noch scharfe Kanten!
Cortex 15S Rückwand lose 100kb.jpg
Cortex 15S Rückwand lose 100kb.jpg (100.7 KiB) 1580 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hanno Sonder
ABACUS Team
Beiträge: 342
Registriert: 1. April 2016, 13:17
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Tausch der ICs

Beitrag von Hanno Sonder »

Zum Überblick wird die Rückwand (hier die Version mit 4 Endstufen) so hingelegt, dass der Ringkerntransformator links und die Lautsprecherausgänge rechts sind.
Cortex-Modul Übersicht 100kb.jpg
Cortex-Modul Übersicht 100kb.jpg (90.76 KiB) 1610 mal betrachtet
Um den EEPROM (das ist der Chip, auf dem das DSP-Programm gespeichert ist) freizulegen, muss zunächst das DSP-Modul entnommen werden. Es ist die kleine, grüne Platine (hier die SMD-Version, es gibt auch noch eine optisch abweichende, gleichwertige Variante). Sie kann vorsichtig gerade nach oben herausgezogen werden.
Cortex-Modul Übersicht ICs highlighted 100kb.jpg
Cortex-Modul Übersicht ICs highlighted 100kb.jpg (111.77 KiB) 1610 mal betrachtet
Unter dem DSP-Modul findet man nun den EEPROM (hier mit "Cortex 6" beschriftet). Das Update-Set enthält außerdem noch Ersatz-ICs für die Einschaltautomatik, die besser und zuverlässiger als die bisherigen funktionieren. Diese sollten bei dieser Gelegenheit gleich mitgetauscht werden:
  • Alte Version: TLV3701 oder TLC271
  • Neue Version: MCP6541
Dieses IC befindet sich links unterhalb des DSP-Modul-Einsteckplatzes.
Mithilfe eines IC-Entnahmewerkzeuges (wird bei Bedarf mitgeliefert) oder einer guten Flachrundzange oder Telefonzange wird nun zuerst dieses IC entnommen. Sollte es sich um eine relativ neue Cortex-Elektronik handeln und dort bereits ein MCP6541 stecken, so muss dieser natürlich nicht getauscht werden.
Cortex-Modul TLV entnehmen 100kb.jpg
Cortex-Modul TLV entnehmen 100kb.jpg (71.48 KiB) 1610 mal betrachtet
Anschließend wird nun der EEPROM entnommen.
Cortex-Modul EEPROM entnehmen 100kb.jpg
Cortex-Modul EEPROM entnehmen 100kb.jpg (91.23 KiB) 1610 mal betrachtet
Nun erkennt man an den beiden leeren IC-Fassungen und auch im Aufdruck auf der Leiterplatte darunter die Kerben, mit denen die Steckrichtung der ICs markiert ist. Diese sind unbedingt zu beachten.
Cortex-Modul Kerben markiert 100kb.jpg
Cortex-Modul Kerben markiert 100kb.jpg (81.55 KiB) 1610 mal betrachtet
Auch an den Austausch-ICs sind diese Kerben erkennbar.
Cortex-Modul Kerben an ICs markiert 100kb.jpg
Cortex-Modul Kerben an ICs markiert 100kb.jpg (56.97 KiB) 1610 mal betrachtet
Nun müssen die neuen ICs entsprechend richtig herum ausgerichtet in die Fassungen gesteckt werden.
ACHTUNG: Unbedingt darauf achten, dass jedes der 8 Beinchen im entsprechenden Loch in der Fassung steckt und nicht umgeknickt ist. Dann das IC vorsichtig, aber kräftig in die Fassung drücken, bis es nicht mehr tiefer geht.
Cortex-Modul neue ICs drin 100kb.jpg
Cortex-Modul neue ICs drin 100kb.jpg (115.76 KiB) 1610 mal betrachtet
Anschließend das DSP Modul wieder in seine Fassung stecken und gut festdrücken. Auch hier auf die richtige Ausrichtung achten, Pin 1 muss oben links sein, Pin 15 unten rechts.
Cortex-Modul DSP wieder einsetzen 100kb.jpg
Cortex-Modul DSP wieder einsetzen 100kb.jpg (122.6 KiB) 1610 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hanno Sonder
ABACUS Team
Beiträge: 342
Registriert: 1. April 2016, 13:17
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Rückwand wieder einbauen

Beitrag von Hanno Sonder »

Steckverbindungen wiederherstellen.

Update-Aufkleber am rechten Rand des Typenschilds anbringen.
Cortex 15S Update Aufkleber 100kb.jpg
Cortex 15S Update Aufkleber 100kb.jpg (87.41 KiB) 1576 mal betrachtet

Antworten