Fernsehton aufwerten - z. B. mit ABACUS C-Boxen

Anleitungen und Austausch in Zusammenhang mit anderen ABACUS-Produkten
Gesperrt
Benutzeravatar
Hanno Sonder
ABACUS Team
Beiträge: 352
Registriert: 1. April 2016, 13:17
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Fernsehton aufwerten - z. B. mit ABACUS C-Boxen

Beitrag von Hanno Sonder »

Fernsehgeräte werden heutezutage immer flacher, größer, der Rahmen dabei immer dünner und das Bild dabei immer besser. Für guten Sound ist dabei aber immer weniger Platz und wegen der Art der Präsentation der Geräte auf großen Verkaufsflächen oft auch kein nennenswertes Verkaufskriterium. Dementsprechend stiefmütterlich wird das Thema "Klangqualität" daher oft bei der Produktentwicklung behandelt. Die Probleme, die daraus resultieren, hat wohl jeder schon erlebt. Der Klang ist blechern, Sprache schlecht zu verstehen und man muss den Ton richtig laut stellen, damit man alles halbwegs verstehen kann. Sobald dann lautere Geräusche wiedergegeben werden sollen, wird es dann schnell unangenehm bis unerträglich. Träger von Hörgeräten haben meistens besonders große Probleme damit.
Sicher gibt es hier Ausnahmen, diese sind dann aber oft erst im gehobenen Preissegment zu finden und von HiFi-Qualität kann man hier oft auch nicht sprechen.
Marktübliche Soundbars sollen hier Abhilfe schaffen, haben oft umfangreiche Anschlussmöglichkeiten, allgemein aber noch nicht das Niveau von "richtigen" Lautsprechern und erfordern meistens auch noch den Betrieb eines Subwoofers.

Wie also nun Abhilfe schaffen?
Folgende Aspekte sind hierbei meistens zu bedenken:
  • Wie kommt das Signal aus dem Fernseher raus und muss es gewandelt werden? (digital/analog)
  • Wo und wie wird die Lautstärke geregelt? (idealerweise mit Fernbedienung)
  • Was soll sonst noch über die Anlage abgespielt werden können (z. B. Musik über Bluetooth)
  • Wo und wie werden die Geräte ein- und ausgeschaltet?
Im Folgenden haben wir mal ein paar mögliche Varianten zusammengestellt.

Benutzeravatar
Hanno Sonder
ABACUS Team
Beiträge: 352
Registriert: 1. April 2016, 13:17
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

TV-Ton über eine vorhandene Stereoanlage ausgeben

Beitrag von Hanno Sonder »

Oft steht ja der TV ohnehin in räumlicher Nähe zu einer gegebenenfalls bereits bestehenden HiFi-Anlage, idealerweise sogar zwischen den Lautsprechern. In diesem Fall sollte man unbedingt eine Möglichkeit schaffen, den TV-Ton über die Anlage auszugeben. Und das nicht nur für Filme oder Musiksendungen, denn gerade auch bei einfachen Sprachbeiträgen ist es für unser Gehirn deutlich weniger anstrengend, je besser die Tonqualität von vornherein ist.
Kurz gesagt: Eine Aufwertung des Fernsehtons lohnt sich immer! Für die Tagesschau genauso wie für das klassische Konzert.
tv-sound_headphone-out_with_amplifier.jpg
tv-sound_headphone-out_with_amplifier.jpg (168.96 KiB) 7325 mal betrachtet
tv-sound_analog_lineout_with_amplifier.jpg
tv-sound_analog_lineout_with_amplifier.jpg (177.75 KiB) 7325 mal betrachtet
tv-sound_digital_dac_with_amplifier.jpg
tv-sound_digital_dac_with_amplifier.jpg (195.52 KiB) 7325 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hanno Sonder
ABACUS Team
Beiträge: 352
Registriert: 1. April 2016, 13:17
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Fernseher mit analogen Audio-Ausgängen

Beitrag von Hanno Sonder »

Kopfhörerausgang -> C-Boxen

Einige (vor allem wohl ältere) TV-Geräte haben noch einen Kopfhörerausgang. Diese ist manchmal am Anschlussfeld hinten zu finden, manchmal aber auch an der Seite oder vorne. Für gewöhnlich handelt es sich dabei um einen kleinen (3,5 mm) Klinkenstecker, der oft nur als kleines, schwarzes Loch erkennbar ist, aber entsprechend als Kopfhöreranschluss gekennzeichnet.
Statt Kopfhörer lassen sich hier mittels Adapterkabel auch die C-Boxen anschließen. Bei vielen Geräten, die noch so einen Anschluss haben, ist damit außerdem eine sinnvolle Funktion verknüpft, nämlich werden die internen TV-Lautsprecher beim Einsteckes eines Steckers automatisch deaktiviert und die Volume-Funktion auf der TV-Fernbedienung übernimmt die Lautstärkeregelung dieses Weges.
tv-sound_headphone-out_to_c-box.jpg
tv-sound_headphone-out_to_c-box.jpg (132.33 KiB) 7324 mal betrachtet
Das ist der einfachste und bequemste Weg, die C-Boxen sinnvoll mit dem TV zu nutzen. Ob sich der TV mit seinem Kopfhörerausgang ggf. so verhält, lässt sich im Vorfeld durch das Einsteckes eines einfachen Kopfhörers simulieren. Einfach dort mal einen Kopfhörer mit 3,5 mm Stecker einstecken und überprüfen, ob genau das beschriebene Verhalten beobachtet werden kann. Bei manchen Geräten müssen vielleicht noch entsprechende Audio-Einstellungen im Menü vorgenommen werden.

Analoger Line-Out -> C-Boxen

Ähnlich verhält es sich, wenn der TV einen analogen Stereo-Line-Out besitzt. Das sind meistens eine rote und eine schwarze oder weiße Cinchbuchse auf der Rückseite. Achtung: Es muss wirklich ein "Output" sein, kein Input (Composite-, A/V-Input o. ä.).
tv-sound_line-out_to_c-box.jpg
tv-sound_line-out_to_c-box.jpg (138.06 KiB) 7324 mal betrachtet
Nicht immer aber sind diese Ausgänge in der Lautstärke regelbar.

Benutzeravatar
Hanno Sonder
ABACUS Team
Beiträge: 352
Registriert: 1. April 2016, 13:17
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fernsehton aufwerten - z. B. mit ABACUS C-Boxen

Beitrag von Hanno Sonder »

Neuere TVs haben oft keine analogen Ausgänge mehr, dafür aber meinsten einen optischen Digitalausgang oder manchmal auch einen galvanischen, koaxialen über eine Cinch-Buchse.
Hier benötigt man dann einen Digital/Analog-Wandler (DAC), der aus dem digitalen Datenstrom ein analoges Signal für die C-Boxen macht, und das natürlich möglichst gut.
Der oft dafür empfohlene FiiO Taishan D03K würde hier zwar auch funktionieren, der digitale Ausgang ist aber bei den meisten Fernsehgeräten fest in der Lautstärke und lässt sich daher nicht konfortabel regeln, geschweige denn fernbedienen.
Ideal wäre hier also ein DAC mit Fernbedienung für die Lautstärke.
tv-sound_digital_dacplus_to_c-box.jpg
tv-sound_digital_dacplus_to_c-box.jpg (175.4 KiB) 7323 mal betrachtet
Hier geben wir gerne eine Empfehlung für passende Fremdprodukte:

SMSL C100 (getestet und für gut befunden)
Dieser kleine Wunderkasten ist zwischen 100,- und 120,- (Stand 02/2023) bei amazon.de erhältlich.
smsl_c100.jpg
smsl_c100.jpg (43.8 KiB) 7314 mal betrachtet
Die Features und Funktionen sind wie folgt:
  • Hochwertige Chip-Bestückung mit AK4493S MQA DAC und XMOS XU316 USB DAC
  • Zusätzlich zum optischen und koaxialen Eingang auch noch
  • Bluetooth 5.0 Empfang und
  • USB-Input zur Verwendung als PC-Soundkarte
  • ansehnliche, kompakte IR-Fernbedienung
  • Status-Display
Arylic S50 Pro+ (noch nicht von ABACUS getestet)

Gesperrt