[Erledigt] Loudnesskorrektur für den AroioSU?

Alles, was den Streamer im AroioSU betrifft
Gesperrt
Rudolf
Beiträge: 17
Registriert: 24. September 2018, 16:14

[Erledigt] Loudnesskorrektur für den AroioSU?

Beitrag von Rudolf »

Liebes Abacus-Team,

ich hatte die Frage nach einer Loudnesskorrektur bereits bei aktives-hoeren.de gestellt, allerdings (noch) keine Reaktion erhalten. Ich zitiere mich:
Rudolf hat geschrieben:... vielen Dank nochmals für den tollen AroioSU-Streamer, der mit seinen Funktionalitäten schon sehr nah an meinen idealen Streamer herankommt. Zum Jahreswechsel möchte ich trotzdem eine Anregung geben bzw. höflichst nachfragen, ob schon einmal über eine Loudnesskorrektur nachgedacht wurde. Dies wäre für mich das absolute Sahnehäubchen.

Zur Erläuterung für "Nichteingeweihte": Jede Aufnahme wird vom Toningenieur bei einer bzw. für eine bestimmte Wiedergabelautstärke abgemischt. Wird diese bei der späteren Wiedergabe über die heimische Anlage unterschritten, klingt die Aufnahme zu mager, wird sie überschritten, klingt sie dagegen zu fett. Das ist eine physiologische Eigenschaft unseres Hörsinns, für den weder der Toningenieur noch unsere Anlage etwas können. Da wir aber a) nicht wissen, bei welcher bzw. für welche Abhörlautstärke der Toningenieur die Aufnahme abgemischt hat und b) wir oftmals leiser hören, wäre eine gehöhrrichtige Korrekturmöglichkeit ein tolles Feature.

Früher war die Loudnesskorrektur ein gängiges Ausstattungsmerkmal hochwertiger Verstärker, heute ist sie im Sinne einer "unverfälschten" Wiedergabe dagegen eher verpönt. Da zumindest aber AroioSU-Hörer diesbezüglich keine Berührungsängste haben, denke ich, dass es Zeit wäre für eine Renaissance.
Wie schaut's aus?

Viele Grüße
Rudolf

Benutzeravatar
Hanno Sonder
ABACUS Team
Beiträge: 310
Registriert: 1. April 2016, 13:17
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Lodnesskorrektur für den AroioSU?

Beitrag von Hanno Sonder »

Hallo Rudolf,
du wünscht dir vermutlich eine Loudness, die tastsächlich auch von der Position des Lautstärkestellers abhängig ist, oder? Und dann vermutlich auch noch auf alles, also auch auf den analogen Eingang?
Oder würde es auch schon eine Art "statische", wenn auch umschaltbare Loudness für den Streamer tun? Letztere wäre mit den Acourate-Filtern - wenn auch etwas umständlich - natürlich zu realsisieren.
Eventuell ginge soetwas aber auch über einen Software-DSP im AorioOS, der in Zukunft als Zusatzfeature denkbar wäre.
Wir denken da mal drüber nach.
Viele Grüße
Hanno

Rudolf
Beiträge: 17
Registriert: 24. September 2018, 16:14

Re: Lodnesskorrektur für den AroioSU?

Beitrag von Rudolf »

Hallo Hanno,
Hanno Sonder hat geschrieben: 26. September 2018, 07:43 du wünscht dir vermutlich eine Loudness, die tastsächlich auch von der Position des Lautstärkestellers abhängig ist, oder? Und dann vermutlich auch noch auf alles, also auch auf den analogen Eingang?
Das wäre natürlich optimal, würde aber eine (aufwendige?) analoge Implementation der Loudnesskorrektur bedingen (alternativ: eine vorherige AD-Wandlung).
Oder würde es auch schon eine Art "statische", wenn auch umschaltbare Loudness für den Streamer tun? Letztere wäre mit den Acourate-Filtern - wenn auch etwas umständlich - natürlich zu realsisieren.
Das wäre in der Tat unpraktikabel, weil man quasi für jede Lautstärkestufe ein Filter erstellen müsste.
Eventuell ginge soetwas aber auch über einen Software-DSP im AorioOS, der in Zukunft als Zusatzfeature denkbar wäre.
Auch wenn ich im parallelen Unterforum zum AroioOS von einem "Feature Freeze" lese, fände ich es schön, wenn die Loudnesskorrektur noch Einzug erhalten würde. Es wäre jedenfalls ein audiophiles Alleinstellungsmerkmal! :D

Viele Grüße
Rudolf

Benutzeravatar
Hanno Sonder
ABACUS Team
Beiträge: 310
Registriert: 1. April 2016, 13:17
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Lodnesskorrektur für den AroioSU?

Beitrag von Hanno Sonder »

Hallo Rudolf,
wir gucken mal, aber das wird was für die spätere "Auffeaturung", sonst werden wir mit der 4.0 nie fertig. ;-)
Viele Grüße
Hanno

Gesperrt